Skulpturen in Baar

Fundstück-Glücksmünze - Runde Kleinobjekte aus Kupferblech
August bis November 2013

Während der Ausstellungsdauer befanden sich im Ausstellungsbereich Münzen aus Kupfer auf den Gehwegen, Trottoires und Plätzen.Wie durch Zufall entdeckte ein Fussgänger, oder ein aufmerksamer Schlenderer, hier und dort eine kupferne Münze, welche von mir hergestellt und hingelegt worden sind. Vom ersten Ausstellungstag bis zum Ende der Ausstellung verteilte ich erneut und immer wieder Kupfermünzen im Ausstellungsbereich.


Aus alten, oxidierten und mit Spuren versehenen Kupferblechen stanzte ich 4,5 cm runde Stücke aus. Mit einer Kupferätzung gravietre ich Wörter in das runde Kupferstück und erhielt ein münzenähnliches Kleinobjekt. Die runden Kupferstücke erinnern an Münzen aus archäologischen Ausgrabungen, den Schätzen aus dem Boden. Damit nehme ich Bezug zu den Grabfunden und Grabbeigaben der frühmittelalterlichen Ausgrabungsstätten der Gemeinde Baar. Die Grabbeigaben sollten dem Reisenden bei Bedarf helfen oder dienlich sein. Dieser Gedanke war die Motivation zu meiner Arbeit. Jeder Mensch ist unterwegs durch sein Leben, auf einer einzigartigen und ganz persönlichen Reise. Auf unserer Reise in dieser Welt freuen wir uns über eine zugefallene Geste, ein Zeichen, welches uns begleitet, Input oder Hinweis ist, zum Denken anregt, bekräftigt, ermutiget und geschenktes Glück ist.
Die gewählten Wörter stehen in Bezug zu Glück, positivem Denken und dem Gelingen.